Anzeige
Koelle Zoo Whitecorals Fauna Marin GmbH Amino Organic Tropic Marin Aquafair

Wir stellen vor: Der Korallenwächter

Das Messgerät „Korallenwächter“: Der Korallenwächter misst die Alkalinität, sowie die Konzentrationen von Calzium, Magnesium, Phosphat und Nitrat. Die Messungen werden chemikalienbasiert durchgeführt und optisch ausgewertet. Für die Reagenzien setzen wir Kartuschen – ähnlich Druckerpatronen – ein, die durch uns wiederbefüllt werden. Somit muss der Nutzer keine Reagenzien nachfüllen, sondern kann die Kartuschen tauschen.

Prototyp


Derzeitiger Stand: Unser allererster Prototyp hat seinen ersten Langzeittest in der Universität Giessen erfolgreich hinter sich gebracht. Sechs Wochen lang, hat er dort die Alkalinität gemessen und dabei sehr gute Ergebnisse erzielt. Er hat Schwankungen in der Anlage durch einen Abfall der Messergebnisse widergespiegelt. Gestern (18.01.) ist ein zweiter Prototyp der Kalzium, Magnesium und die Alkalinität messen kann für mindestens zwölf Wochen in einen Langzeittest in den Zoo Frankfurt gegangen, dort schon mit App-Anbindung. Parallel erweitern wir den Prototyp um Phosphat und Nitrat und planen, den erweiterten Prototyp in Q1 dieses Jahrs bei weiteren Pilotkunden zu testen. Zu Beginn steht der Korallenwächter größeren Anlagen wie Zoos oder Zuchtanlagen zur Verfügung, sodass eventuell nötige Wartungsarbeiten durch uns durchgeführt werden können. Für den finalen Markteintritt ist zunächst der Aufbau von geeigneten Vertriebsstrukturen, insbesondere für unser Kartuschensystem nötig. Der Zeitpunkt unseres Markteintrittes lässt sich nach jetzigem Stand nur schwer vorhersagen, da wir uns noch in der Prototypphase befinden. Nach bisherigem Plan wir der Markteintritt Q1 nächstes Jahr erfolgen.

App


Unsere App „Typus“: Typus ist die zugehörige App des Korallenwächters und wird für iOS, Android und als Webversion verfügbar sein. Typus verarbeitet die Messwerte des Korallenwächters und hilft dem Aquarianer diese auf ein Optimum zu bringen. Typus ist durch manuelle Dateneingabe auch ohne den Korallenwächter nutzbar. Es läuft bereits ein Beta-Test mit 60 Nutzern. Q1 dieses Jahrs wird Typus das Beta-Stadium verlassen und in den Appstores veröffentlicht. Wir integrieren momentan weitere Funktionen, die sich aus dem Feedback unserer Tester ergeben haben, beispielsweise zusätzliche Dokumentationsmöglichkeiten und To-Dos mit Erinnerungsfunktion.

Was uns wichtig ist: Wir möchten von Anfang an zusammen mit unseren späteren Kunden entwickeln und Produkte auf den Markt bringen, die sie gerne nutzen. Dabei bemühen wir uns neben der Nutzerfreundlichkeit unserer Produkte auch um Nachhaltigkeit, was wir beispielsweise durch unsere wiederbefüllbaren Kartuschen umsetzen und möglichst viele recyclebare Materialien einsetzen.

Das Team


Wie es zu unserem Start-up gekommen ist: Die Idee ist im heimischen Wohnzimmer entstanden als Tim sein Meerwasseraquarium pflegte und das wöchentliche Messen der Wasserwerte anstand. Als Automatisierungs- und Messtechnikingenieur mit Master-abschluss an der RWTH Aachen nahm er sich vor, die wöchentlichen Messungen durch ein Gerät für das eigene Aquarium zu automatisieren. Ich als seine Freundin habe tagtäglich mitbekommen wie anspruchsvoll die Pflege eines Aquariums sein kann. Nach dem ersten Verlust eines Beckenbewohners trotz bestmöglicher Pflege dachte ich, dass man irgendetwas tun muss, entwickeln muss, um den Fischen und Korallen im Aquarium stabilere und sicherere Bedingungen bieten zu können und die Pflege zu erleichtern. Nachdem wir mit Tierpflegern, Fachhändlern und Biologen gesprochen hatten und wir den Bedarf in der Branche sahen, haben wir beschlossen unsere Idee in einem Start-Up weiterzuentwickeln. Ich habe die Idee dann in meinem Masterstudium des Kommunikations-, und Produktdesigns an der FH Aachen aufgegriffen und mich mit der Konzeption und der Gestaltung der App beschäftigt. Um unsere unternehmerischen Fähigkeiten auszubauen, haben wir am TRACE Programm teilgenommen, ein hochschulübergreifendes Gründerförderungsprogramm der FH und RWTH Aachen. Darüber haben wir auch unseren Mitgründer Michael gefunden, der mathematisch technischer Softwareentwickler ist und bei uns die Programmierung des Korallen-wächters und von Typus übernimmt. Zur Umsetzung unserer Idee haben wir uns für das EXIST Gründerstipendium beworben, das wir seit Mai 2021 erhalten, wodurch die Realisierung des Korallenwächter und von Typus möglich wurde.



Kontakt:
www.korallenwaechter.com
instagram: korallen_waechter
facebook: Korallenwächter
info@korallenwaechter.com





Wie gefällt Ihnen dieser Artikel?

Infos

Autor

robertbaur


Lesezeichen

Kommentare

Kommentare (0)

Kommentar schreiben

Themen

Ähnliche Artikel


Anzeige
Aqua Medic Ocean Queen

Kommentare Zum Anfang


Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.




Anzeige
Extremcorals